• woelflinge

Jahresrückblick 2021

Mittlerweile liegt das Jahr 2021 zwar schon etwas zurück, man ist im neuen Jahr

angekommen und hat den Blick schon auf viele neue tolle Aktionen dieses Jahr, aber

dennoch wollen wir nochmal zusammen das letzte Jahr Revue passieren lassen.


Nach dem Beginn der Pandemie in 2020 hatten wir viele Hoffnungen und Wünsche für das

neue Jahr und vor allem das Bedürfnis nach einer Gemeinschaft in echt und vor Ort im Fort

standen ganz oben auf unserer Wunschliste. Leider hat das böse C uns das Jahr noch nicht

losgelassen und so starteten wir vorwiegend online in das Jahr. Die Gruppenstunden waren

online, mit leider größtenteils wenig Beteiligung unserer Stammesmitglieder, die

Leiterrunden waren ebenfalls online und sogar unser traditioneller Georgstag unter dem

Jahresmotto „Gemeinsam für die Gesellschaft“ wurde als Stationenlauf online umgesetzt.


Die Einschränkung uns nicht im Fort treffen zu können, hat uns aber auch nicht nur negatives gebracht, sondern auch ein paar Möglichkeiten eröffnet. So hatten wir Zeit eine Meme Challenge zu starten, an welcher viele Stammesmitglieder mit großer Beteiligung

teilgenommen haben, wir konnten endlich unseren lang ersehnten Stammes Merchandise

umsetzten, haben neue Bekanntschaften in anderen Verbänden geschlossen und durften an dem Online Filmfestival des Söflinger dpsg Stammes teilnehmen.



Mit einem weinenden und einem lachenden Auge haben wir im Frühjahr auch noch die

Absage des Ringelagers aufgenommen, was uns somit die Chance für ein tolles Großlager

unter verschiedenen Verbänden nimmt, aber uns nach dem Ausfall des Sommerlagers 2020 die Chance auf ein gemütliches kleines feines Stammes Sommerlager ermöglicht. Also schnell die notwendigen AKs gegründet, Lagerplatzsuche gestartet, das Ziel bei Münsingen gefunden und schon war es Juni und wir konnten uns tatsächlich wieder in unserem Fort treffen!


Gruppenstunden im Fort super toll und schön, aber wir haben auch erfahren müssen, dass

aufgrund verschiedener Gründe unsere aktuelle Leiterzahl für die Stufen einfach zu gering ist und eine Umstrukturierung unter uns Leitern notwendig wird. Bereits Anfang des Jahres

hatten wir schon verschiedene Anzeigen für uns geschaltet, um neue Leiter zu gewinnen,

aber leider bleibt dies bisher ohne Erfolg. Dafür hatten wir bereits im Hinterkopf, dass

unsere Roverstufe so langsam aus dem Grüpplings Alter rauswächst und bald unsere

Leiterrunde bereichern wird.


Nachdem die Stufen sich seit Juni wieder zusammengefunden hatten, ging es dann schon

Ende August, eigentlich ein ungewohnter Zeitraum für uns, auf das heiß ersehnte Stammes

Sommerlager unter dem Motto „Sherlock Holmes“. Mit 36 Stammesmitgliedern haben wir

für 10 Tage dem berühmten Meister Detektiven bei der Lösung seines Falls geholfen und

haben dabei den heißen Tagen und eiskalten Nächten getrotzt.





Nach einer kurzen Verschnaufpause im Stammesleben starteten wir nach den Sommerferien wieder mit unserem beliebten Stammesopening durch. Dieses Jahr hatten wir einen ziemlich coolen Film zu dem diesjährigen Sommerlager, welcher gerne auf Youtube nachgeschaut werden kann: https://youtu.be/-yk52sj-3xg Mit der kälteren Jahreszeit zieht dann leider auch Corona wieder engere Kreise und so kann der eingeführte Spieleabend der Rover mit den Leitern vorwiegend nur online stattfinden, St. Martin im Fort wird dieses Jahr nochmal ohne Verkauf umgesetzt und die Maske wird in unseren Räumen unser ständiger Begleiter.


So muss auch die recht spontan organisierte Bezirksversammlung bei uns unter strengeren Vorgaben stattfinden, in welcher unser Jupfileiter Samuel zum Referenten der Jupfistufe

gewählt wurde.

Im Gegensatz zum letzten Jahr, haben wir es 2021 aber wieder zu einer Stammesversammlung vor Ort geschafft, wenn auch nur mit Minimaler Beteiligung vor Ort

und digitaler Ergänzung. Hier mussten wir uns von unserem Vorsitzenden Patrik verabschieden, der nun nicht mehr für unseren Stamm vor Ort da sein kann, und haben Benni als neuen Vorsitzenden gewählt. So besteht nun unser Stammesvorstand aus Philipp und Benni, das Amt des Kuraten bleibt aktuell weiterhin vakant.




Auch die Weihnachtsfeier konnte im Fort stattfinden und hat mit unserem kleinen Weihnachtsmarkt die Vorfreude der Grüpplinge Groß und Klein auf Weihnachten versüßt. Mit unserer kleinen Friedenslicht Aktion haben wir dann die Aktionen für unser Pfadfinderjahr abgeschlossen und das Friedensnetz auch in unseren Kreisen weitergesponnen.


Ein Jahr mit vielen Höhen und Tiefen liegt hinter uns, ein Jahr mit großer Distanz und engem Zusammenhalt. Die Pfadfinderei verbindet uns, gibt uns halt in diesen komischen Zeiten und Vorfreude auf viele tolle neue Aktion in 2022!